Lederbekleidung ist vielseitig und zeitlos modern. Beliebt sind vor allem Lederjacken und Ledermäntel. Aber auch ein Lederkleid kann sehr schick und elegant aussehen, wenn Sie es richtig tragen. Wenn Sie Lederbekleidung mögen, dann sollten Sie auch auf ein Lederkleid nicht verzichten.

Worauf muss ich beim Lederkleid achten?

Leder ist ein natürliches Material, was einen unwiderstehlichen Charme hat. Vielleicht ist das der Grund, warum Lederbekleidung so beliebt ist. Dazu kommt, dass Lederkleidung sehr lange hält. An einer Bekleidung aus Leder können Sie, bei richtiger Pflege, ein Leben lang Freude haben. Wenn es um Lederkleidung geht, müssen es nicht immer nur Jacken sein: Auch in einem edlen Lederkleid können Sie eine sehr gute Figur machen. Wichtig beim Lederkleid ist der Schnitt, denn das Kleid sollte wenn möglich nicht zu eng sein (wobei enge Kleider nicht tabu sind).

Auf das Leder kommt es an

Lederkleider haben einen etwas zweifelhaften Ruf. Frauen die ein Lederkleid tragen, werden entweder der Rocker- und Bikerszene oder dem erotischen Bereich zugeordnet. Es mag stimmen: Manche Lederkleider sehen provokant und mitunter auch ein wenig billig aus. Wenn das Lederkleid den richtigen Schnitt hat und mit passenden Accessoires getragen wird, kann es aber schick und elegant aussehen.
Es kommt aber auch auf die Art des Leders an. Schweres Rindleder, wie es für Motorradjacken verarbeitet wird, ist denkbar unpassend für ein Kleid. Wesentlich besser sind zum Beispiel ein Ziegennappakleid oder auch ein Wildlederkleid. Beide Lederarten sind sehr weich, geschmeidig und schmeicheln jeder Frau.

Was passt zu einem Lederkleid?

Wenn Sie ein klassisches Lederkleid tragen möchten, sollten Sie das am besten mit leichten Stoffen wie beispielsweise Seide kombinieren, denn das wirkt immer sehr edel. Zu einem Lederkleid sehen halbhohe Pumps sehr gut aus. Zu einem kurzärmeligen, leichten Lederkleid können Sie im Sommer auch schicke Sandaletten tragen. Nicht sehr passend wären Mokassins, denn das erinnert ein bisschen an eine Squaw und auch der aktuelle Trend der Römersandalen oder Gladiators, ist nicht von Vorteil. Tragen Sie beispielsweise ein Wildlederkleid, und dazu eine kurze Jacke aus Wildleder die farbliche Akzente setzt, dann sieht das sehr gut aus. Weniger ist mehr – so könnte das Motto beim Schmuck zu einem Lederkleid sein. Zu viele Ketten und Armbänder, aber auch überdimensionierte Ohrringe, sehen zu einem Kleid aus Leder nicht besonders gut aus. Das Lederkleid sollte im Vordergrund stehen und nicht die Accessoires.