Als Kinderdecke oder als Spieldecke – eine Patchworkdecke ist vielseitig. Die bunte Decke zu nähen ist nicht schwer. Aus alten Stoffresten, mit Kreativität, Fantasie und Freude am Handarbeiten, kann jeder eine individuelle Patchworkdecke selbst gestalten und auf der Nähmaschine problemlos nähen. Als Geschenk oder für das eigene Heim ist eine Patchworkdecke eine schöne Idee.

In den USA haben Patchworkdecken oder Quilts eine lange Tradition. Jede Braut bekommt von ihrer Mutter, der Großmutter oder Patentante eine selbst genähte Patchworkdecke zur Hochzeit geschenkt. Auch in Europa finden die bunten Decken immer mehr Freunde. Patchworkdecken sind praktisch und schön, sehen als Tagesdecke sehr gut aus, eignen sich aber auch als Wickeldecke und als Krabbeldecke für den Nachwuchs. Alle, die gerne handarbeiten, können eine Patchworkdecke ohne großen Aufwand selbst nähen.

Vor dem Nähen

Vor dem Nähen ist es ratsam, auf einem Blatt Papier aufzumalen, wie die Patchworkdecke aussehen soll. Auf kariertem Papier dazu die einzelnen Quadrate aufzeichnen. So fällt es leichter auszurechnen, wie viele Quadrate es am Ende sein sollen und wie sie farblich angeordnet zueinander passen. Die optimale Größe für ein Quadrat sind 21 x 21 Zentimeter. Nun eine Schablone aus Pappe in dieser Größe  herstellen und die Stoffreste entsprechend zuschneiden. Als Stoff eignet sich Baumwolle am besten und die Reste können aus alten Herrenoberhemden, Schürzen oder Kopfkissenbezügen geschnitten werden.

Das Nähen

Die Quadrate in eine Reihe legen und in der gewünschten Muster- oder Farbfolge zusammenstecken. Anschließend die einzelnen Teile aneinander nähen und zum Schluss die Reihen durch eine Doppelnaht verbinden. Wer möchte, kann jetzt einige Quadrate noch mit Stickereien oder Applikationen versehen. Für die Füllung sind Baumwollvlies oder das Inlett einer leichten Bettdecke die beste Lösung. Für die Rückseite ist eine dünne, flauschige Decke ideal. Auf diese Decke zunächst das Baumwollvlies und dann die zusammengenähten Stoffquadrate legen. Jetzt nur noch die vier Seiten auf der Nähmaschine gerade zusammennähen und die Patchworkdecke ist fertig.

Die Pflege einer Patchworkdecke

Baumwolle ist für eine Patchworkdecke deshalb zu empfehlen, weil Baumwolle in der Waschmaschine bei 40° Grad gewaschen werden kann. Nach dem Waschen die Füllung wieder in Form ziehen und die Decke zum Trocken auf eine Leine hängen. Nicht zu empfehlen ist es, eine Patchworkdecke in einem Wäschetrockner zu trocknen. Dies schadet dem Baumwollvlies und die Decke verliert ihre ursprüngliche Form. Wird die Decke als Krabbeldecke oder als Wickeldecke genutzt, ist es hygienischer, die Patchworkdecke in einer Reinigung chemisch reinigen zu lassen.