Wenn die Tage kälter werden fragen sich viele Eltern, was die perfekte Kleidung für ihr Kind ist. Ein Schneeanzug bietet optimale Voraussetzungen, denn er schützt vor Wind, Kälte und Nässe. Sie dürfen jedoch die Kleidung unter dem Schneeanzug nicht vernachlässigen, wenn Sie Ihre Kleinen bestmöglich schützen möchten.

Ihr Kind liebt es im Schnee zu spielen und herumzutoben egal wie niedrig die Temperaturen sind? Als Elternteil haben Sie jedoch die Bedenken, ob Ihr Kind gut geschützt ist? Für viele Eltern ist ein Schneeanzug die beste Lösung, um Ihre Kleinen in den kalten Wintermonaten warm zu halten.

Ein klarer Vorteil von einem Schnee-Overall ist, dass er aus einem Stück besteht. Nichts kann rausrutschen und es kommt keine Nässe oder Kälte an den Körper des Kindes. Den Schneeanzug gibt es in einer zweiten Variante zu kaufen. Hierbei lassen sich Hose und Jacke am Bund verbinden und sind somit auch separat tragbar. Ein Schneeanzug ist aus atmungsaktiven Material, das Luft an die Haut heran lässt und Schweiß nach außen transportiert.

Was ziehe ich unter dem Kinder-Overall an?

Achten Sie darauf, dass Ihr Kind eine angenehme Körpertemperatur hat. Damit es nicht schwitzt oder trotz Skianzug friert, müssen Sie auf die richtige Kleidung unter dem Winteranzug achten. Es gibt einige Materialien, die Sie gut unter einem Schneeanzug tragen können, da sie besonders warm halten. Hierzu zählt vor allem Fleece oder Funktionsfaser, die meist aus einer Baumwollmischung oder Kunstfaser besteht. Reine Baumwolle hingegen eignet sich eher schlecht, da sie zuviel Feuchtigkeit aufnimmt. Wenn Sie sich zudem an an ein paar kleine Regeln halten, können Sie dem nächsten Winter ohne Bedenken entgegenblicken.

Das Schichten-Prinzip

Im Idealfall besteht die Kleidung im Winter aus drei Schichten. Achten Sie auf die richtige Unterwäsche, denn nur so fühlt sich ihr Kind beim Herumtoben trocken und warm. Die Wäsche unter dem Schneeanzug sollte aus Funktionsmaterial sein, damit der Schweiß von der Haut wegtransportiert werden kann.

Die zweite Schicht ist ebenfalls dafür verantwortlich, dass der Schweiß nach außen geleitet wird. Gleichzeitig soll sie die Körperwärme speichern. Fleece eignet sich an dieser Stelle besonders gut, damit der Körper Ihres Kindes warm bleibt. Sie können Ihren Kleinen zum Beispiel ein Sweatshirt oder Rollkragenpullover aus diesem wärmespendenden Material anziehen. Zu eng anliegende Kleidung birgt jedoch die Gefahr, dass die Wärme schneller nach außen geleitet wird.

Der Schneeanzug bildet die Schutzschicht und somit letzte Schicht. Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Anzug wasserdicht, winddicht und atmungsaktiv ist. Den Schneeanzug gibt es in vielen verschiedenen Farben und Ausführungen zu kaufen, so dass mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas dabei ist. Einem unbekümmerten Winterspaß steht also nichts mehr im Weg.