Kaum ein Kleidungsstück dürfte so vielseitig und wandelbar sein wie die Damenunterwäsche. Wenn auch Sie zu den Liebhabern schöner Wäsche gehören, wird es in Ihrem Kleiderschrank nicht anders aussehen. BHs, Bustiers, Hemdchen oder auch Bodys in den unterschiedlichsten Varianten und Farben werden sich dort sammeln. Trotzdem sind sich viele Frauen nicht immer so sicher, welches Teil Sie am besten mit welchem Oberteil kombinieren. Die Frage, ob BH oder Bustier hängt aber nicht nur von dem ab, was sie darüber tragen, sondern auch davon wie groß Ihr Busen ist oder wie er geformt ist.

Schick und sexy

Beide Varianten sind hervorragend geeignet, um den Busen zu formen und ihm Standfestigkeit zu geben. Aber je nachdem, wie groß der Busen ist oder welche Aktivitäten geplant sind, sollten Sie zwischen BH und Bustier variieren. Als Bustier wird ein Oberteil bezeichnet, das eng anliegt und in verschiedenen Varianten bis unter die Brust reicht. Das Bustier ist von der Form her einem eng anliegenden Top ähnlich. Genau wie das Top hat es keine Ärmel, dafür aber Träger. Viele Bustiers haben inzwischen sogar Träger, die verstellt werden können. Schon lange haben die Bustiers ihren Jungmädchencharme abgelegt und gehören nun ebenso zu den neuesten Wäsche-Trends. Inzwischen sind sie genauso schick und sexy wie ein BH oder ein Body. Allerdings sind auch die Preise genauso. Wenn Sie gleichzeitig schick und günstig einkaufen wollen, können sie zum Beispiel schöne Dessous mit Groupon finden. Gutscheine gibt es für fast alle Gelegenheiten und immer bieten sie eine Möglichkeit zum Sparen. Damit sollte die Frage, ob sie einen BH oder ein Bustier tragen, keine finanzielle Frage mehr sein.

BH oder Bustier?

Auch wenn die Bustiers inzwischen richtig sexy sind, sollten sie doch den Frauen mit einem kleinen Busen vorbehalten bleiben. Diese können sowohl im Alltag als auch beim Sport, zum Beispiel zum Joggen, tragen. Auch wenn diese Teile sehr bequem sind, bieten sie doch nicht den Halt, den ein BH Ihnen zu bieten hat. Das liegt ganz einfach daran, dass das Bustier so geformt ist, dass es ihren Busen zwar stützen kann, aber nicht formen. Wenn Sie einen größeren Busen haben, sollten Sie deshalb auch auf formende BHs zurückgreifen und beim Sport den sogenannten Sport-BH bevorzugen. Auch diese BHs sind inzwischen alles andere als langweilig. Auch in großen Größen gibt es wunderschöne Modelle.