Am Ende des Sommers, wenn die Temperaturen fallen und das Wetter rauer wird, ist es Zeit, die Übergangsjacken aus dem Kleiderschrank zu holen. Dabei gibt es – neben den wasserabweisenden, gefütterten Jacken – schicke Strickmode aus Wolle, die Sie vor kalten Temperaturen schützt und sie trotzdem modisch kleidet. Hier erfahren Sie welche weiteren Kleidungsstücke Sie aus Strick erhalten und sie richtig pflegen.

Eine Strickjacke für Frühling und Herbst

Strickmode hält ihre Trägerinnen warm und lässt die Haut gleichzeitig atmen, im Gegensatz zu Kleidungsstücke, die größtenteils aus Polyester bestehen. Aus diesem Grund geraten Sie in Strickjacken bei mittleren Temperaturen nicht so schnell ins Schwitzen. Zwar sind laut eines Tests der Stiftung Warentest ebenfalls atmungsaktiv und zudem wasserabweisend, doch eignen sich diese erst bei niedrigeren Temperaturen etwa zum Übergang zwischen Herbst und Winter. Hier liegt ein weiterer Vorteil der Strickware, denn mit Woll-Kleidung in zwei Schichten halten Sie den kühlen Temperaturen stand und sind weiterhin gut gekleidet.

Tolle Strickware: Mäntel und Pullover aus Wolle

Strick liegt im Trend und so finden Sie schicke Pullover aus Feinstrick in der Mode von Tom Tailor und anderen großen Labels. Außerdem haben Sie eine große Auswahl zwischen Rollkragenpullovern, dünne und dickere Strickjacken bis zu gestrickten Schals. Wussten Sie bereits? Ein Strickmantel sorgt für eine schlanke Silhouette und hält die Nieren und die Beine warm, schließlich erhöhen zu kurze Jacken und Oberteile das Risiko für Blasen- und Nierenentzündungen. Wegen des vielfältigen Angebots an Strickmode ist für jeden Kleidungsstil das Passende dabei. So lassen sich Pullover auf Feinstrick zu einem Rock oder einer Jeans tragen. Aber auch Damenblazer eignen sich als Übergangsjacken zwischen Sommer und Herbst und stellen für ein Vorstellungsgespräch eine gute Alternative zur Strickjacke dar.

Die richtige Pflege für Strickmode

Unabhängig, ob Sie die Strickmode von Claudia Schiffer oder in großen Kaufhäusern kaufen, braucht sie die richtige Pflege, damit sie lange schön aussieht und sich nicht verzieht. Aus diesem Grund sollten Sie sie ähnlich wie bügelfreie Blusen im Knitterlook in der Maschine auf maximal 30 Grad waschen. Aber besser ist es, Flecken in einer warmen Lauge mit Babyshampoo auszuwaschen.