Modefans sind dieses Jahr ganz hin und weg von ihnen: die Mokassins. Diese schlichten Leder- oder Stoffschuhe sind von dem Stil der alten Indianer inspiriert und daher meist schlicht in Brauntönen und ohne große Verspieltheit gehalten. Zusätzlich sind sie auch sehr bequem und verzichten auf einen Absatz. Aber wie genau können Sie diese Schuhe kombinieren und wozu trägt man sie am besten?

Sind Mokassins alltagstauglich?

Da Mokassins, wie bereits erwähnt keinen Absatz haben und meist aus natürlichen Stoffen gefertigt sind, sind sie natürlich auch sehr bequem. Mit Mokassins können Sie ganz ohne Schmerzen auch weite Strecken zurücklegen und selbst gut kombiniert können Sie mit Mokassins sogar ins Büro gehen. Dazu tragen Sie zu Ihren Mokassins einfach eine schlichte dunkle Hose und eine legere Bluse und schon können Sie ohne Bedenken mit Mokassins ins Büro. Mokassins gibt es inzwischen in vielen Shops, wie etwa Mona, zu kaufen, es empfiehlt sich, dass Sie sich einfach ein ganz klassisches Modell zulegen, das Sie nach Herzenslust mit anderen Modetrends kombinieren können. Hier folgen für Sie nun einige Tipps, wie man seine Mokassins am besten kombiniert.

Stilvoll in Mokassins

Mit Mokassins als Schuhe können Sie eigentlich nur wenig falsch beim Kombinieren machen, weniger ist mehr sollte hierbei aber Ihr Motto sein. Am besten ist eine klassische Kombination der Mokassins mit einer dunklen Röhrenjeans, die lang oder auch in der modernen 7/8 Länge sein kann. Dazu tragen Sie ein weit geschnittenes Oberteil, etwa eine Bluse oder ein einfaches T-Shirt. Als Schmuck empfehlen sich einige ausgesuchte Ketten, die durchaus farbenfroh sein können, aber immer derselben Farbfamilie angehören sollten. Sie können Mokassins aber auch mit einem schönen Maxikleid kombinieren oder sie drehen den grad beschrieben Stil einfach um und tragen eine weite Boyfriend-Jeans, kombiniert nun mit einem eng anliegenden Oberteil, welches allerdings auch einfarbig sein sollte. Behalten Sie immer im Hinterkopf, dass Mokassins sehr leger sind und daher Ihr eigenes Outfit diesen Stil nicht überladen sollte, da dies sonst zu sehr nach einer Verkleidung aussieht.

Eine Orientierung am Ethno- oder Hippielook kann dabei auch schaden, beachten Sie nur auch hier, dass die Siebziger schon lange vorbei sind und diese Stile daher von Ihnen nur sehr subtil als Inspirationsquelle zum Einsatz kommen sollten. Lassen Sie sich von diesen Ideen inspirieren, versuchen Sie aber dennoch Ihre eigene Stilnote in Ihre Outfits reinzulegen, denn erst wenn Sie sich selbst in Ihrem Outfit wohlfühlen, werden auch Andere Ihre Zufriedenheit in diesen neuen Schuhen bemerken.