Fashion Trends

Am PULS der Zeit!

Category: Perlen

Die Perlen im Altertum

Perlen faszinieren die Menschen schon seit ewigen Zeiten. Die erste Überlieferung findet sich schon über 2016 Jahre vor Christus, in einer chinesischen Schrift, die über Perlen als Tributzahlung an einen König berichtet. Und wenn man weiß, dass Perlen in China für Würde, Weisheit und Reichtum stehen, wundert einen diese Art der Zahlung nicht.
Auch in anderen Hochkulturen wurde die Perle hoch geschätzt, sei es in Persien, Indien, Rom und Griechenland. Diese Kulturen schrieben den Perlen unterschiedliche Eigenschaften zu. Im arabischen Raum stand sie für Jungfräulichkeit und sollte zugleich als Mittel gegen Wahnsinn sowie als Aphrodisiakum. Allerdings ist keine Gebrauchsanweisung übermittelt, um festzustellen, wie die Perlen verschrieben wurden 😉 Dies tat der Beliebtheit der Perlen keinen Abbruch, bis durchs ganze Mittelalter verzückten sie Frauen.

Die berühmteste Perlengeschichte des Altertums dreht sich um Kleopatra. Die ägyptische Regentin war in hohen römischen Kreisen nicht sonderlich beliebt, wie diese Anekdote nach Plinius dem Älteren zeigt: Es wurde sich erzählt, dass die mutmaßlich verschwenderische Königin mit ihrem Geliebten Marc Anton ein Festbankett nach dem anderen feierte und schließlich mit dem Römer wettete, dass sie ein Fest für 10 Millionen Sesterzen ausrichten lassen würde. Marcus Antonius wollte dies nicht glauben und hielt dagegen. Nun fuhr Kleopatra zwar ein riesiges Festmahl auf, jedoch nicht ansatzweise in dem Bereich der 10 Millionen. Marc Anton wähnte sich schon als Sieger, als die Königin einen ihrer Perlenohrringe abnahm und in Essig löste und so gewann.
Der Wahrheitsgehalt dieser Geschichte ist aber sehr niedrig und wohl eher eine Schmutzkampagne gegen Kleopatra. Versuche mit heutigen Essigkonzentrationen zeigten, dass eine Auflösung der Perlen nicht möglich war. Aber so kann man sehen, wie Perlen schon früher zu Geschichten inspiriert haben.

Aus verschiedenen Perlenarten Schmuck fertigen

Falls Sie sich für die Schmuckherstellung mit Perlen interessieren, wird Ihnen bestimmt schon aufgefallen sein, dass es verschiedene Perlenarten zu kaufen gibt. Perlen werden nicht nur in unterschiedlichen Formen fabriziert, sondern es werden auch die verschiedensten Materialien zur Herstellung verwendet. Beim fertigen von Schmuck können Sie verschiedene Perlenarten zum Einsatz bringen.

Welche Perlenarten eignen sich zur Schmuckherstellung

Perlen lassen sich hinsichtlich verschiedener Kriterien voneinander unterscheiden. So ist es möglich eine Unterscheidung nach der Form vorzunehmen. Bei Saatperlen, welche auch Rocaillesperlen genannt werden, handelt es sich um runde meist kleine Perlen. Stiftperlen besitzen hingegen eine längliche Form. Bei den 2-Cut Perlen liegt eine sechseckige Form vor, während feuerpolierte Perlen mehrere geschliffene Oberflächen aufweisen, wodurch sie im Licht glänzen. Gepresste Perlen können verschiedene Formen annehmen meist sind sie jedoch tropfenförmig oder blattförmig. Auch im Hinblick auf die verwendeten Materialien lassen sich Perlen klassifizieren. Glas, Metall und Holz sind in unseren Breiten dabei die gängigsten Werkstoffe. Doch auch Fimo, Porzellan und Halb- und Edelsteine werden zur Perlenherstellung verwendet. Perlen können aber auch aus Knochen, Mehl, Papier oder Blütenblättern gefertigt werden.

Verschiedene Perlenarten miteinander kombinieren

Wenn Sie eine Perlenkette, ein Armband oder ein anderes Schmuckstück herstellen möchten, können Sie verschiedene Perlenformen und Materialien miteinander kombinieren, um Abwechslung ins Spiel zu bringen und Ihre Kreation aufzulockern. Grundsätzlich gilt, dass Ihrer Phantasie keine Grenzen gesetzt sind und Sie nach Lust und Laune kombinieren und variieren können. Achten Sie nur darauf, dass der verwendete Faden zu den Perlenarten passt. Auf ein dickes Lederband können Sie keine feinen Saatperlen auffädeln. Schwere Perlen aus Metall hält ein dünner feiner Faden unter Umständen nicht.

Perlen des Glaubens: Die religiöse Bedeutung von Perlen

In fast allen Kulturen werden Perlen besondere Kräfte nachgesagt. Außerdem stehen Sie häufig für Reinheit, Liebe und Fruchtbarkeit. Angesichts der Seltenheit und Schönheit von Naturperlen ist dies auch kein Wunder. In diesem Artikel erfahren Sie, die unterschiedlichen Bedeutungen von Perlen in den großen Weltreligionen.   Außerdem erfahren Sie, wie es dazu kam, dass 1996 die angeblich heilbringende Kette „Perlen des Glaubens“ erfunden wurde.

Die Bedeutung von Perlen in den verschiedenen Religionen

Im Hinduismus werden Perlen mit den Kräften des Mondes verbunden. Perlen stehen für Liebe und Reinheit. Nach hinduistischen Überlieferungen soll der Gott Krishna die erste Perle entdeckt haben. Aus diesem Grund beginnen die Meditationsketten immer mit der Krishna Perle. Von Perle zu Perle werden die so genannten Chanten durchgeführt. Dies sind hinduistische Gebete. Auch im Christentum symbolisieren Perlen Reinheit und Liebe. Außerdem sollen Perlen Fruchtbarkeit bringen. Sowohl im Hinduismus wie auch im Christentum tragen Bräute deshalb traditionell Perlenketten auf ihrer Hochzeit. Eine noch größere Bedeutung besitzen Perlen im Islam. Im Koran wird erwähnt, dass Perlen eine der wertvollen Belohnungen im Paradies sind. Im Islam symbolisieren Perlen Vollkommenheit.

Perlen des Glaubens Kette

1996 wurden die so genannten „Perlen des Glaubens“ Kette von dem schwedischen Bischof Martin Lönnebo erfunden. Er gehört der evangelischen Kirche an. Aufgrund eines starken Sturms saß der Bischof mehrere Tage auf einer griechischen Insel fest. In dieser Zeit entwarf er die Perlen des Glaubens. Es ist ein Armschmuck, das aus 18 Perlen besteht. Jede einzelne Perle wird eine bestimmte Bedeutung zugeschrieben. Das Armband soll einen Rettungsring symbolisieren. Zu jeder einzelnen Perle wird ein zur Bedeutung passendes Gebet gesprochen. Den Anfang und das Ende der Kette bildet eine große goldene Perle. Sie wird die Gottesperle genannt. Nach einigen Jahren verbreitete sich die Erfindung von Lönnebo auch in Deutschland.

Style für’s Oberteil: Perlenketten elegant kombinieren

Perlenketten sind echte Klassiker unter den Schmuckstücken. Neben echten Perlenketten aus edlen Zuchtperlen erhalten Sie Majorica-Perlen, die fast schon täuschend echt wie Zuchtperlen-Ketten aussehen. Zuchtperlen erhalten Sie in unterschiedlichen Größen und Farben. Entsprechend vielfältig sind die Ketten. Einreihige Ketten sind kurz oder richtig lang. Besonders edel sind mehrreihige Perlenketten. Nicht nur die echten Perlenketten sind beliebte Schmuckstücke. Als Modeschmuck erhalten Sie Ketten mit Perlen aus Glas oder Kunststoff, in vielen verschiedenen Farben.

So können Sie Ihr Oberteil veredeln

Zu den unterschiedlichsten Oberteilen können Sie Perlenketten tragen. Beim Business Look, der aus einem klassischen Blazer samt schlichter Bluse besteht, ist dies besonders leicht. Hier bietet sich ebenfalls eine schlichte Perlenkette an, möglichst nur einreihig und mit unauffälligem Verschluss. Bei den Farben sollten Sie zwischen schwarz und weiß wählen, je nachdem, welche Farbe Ihres Outfits Sie kontrastieren wollen. Bei einem Abendkleid, das ein bisschen tiefer ausgeschnitten ist, sollten Sie zu einer mehrreihigen Kette greifen, die den Ausschnitt betont.

Für den sommerlichen Look passt eine kurze Perlenkette zu einer farbigen, gemusterten Bluse. Statt einer kurzen Perlenkette können Sie eine lange Perlenkette tragen. Den Kragen der Bluse tragen Sie offen und schlagen ihn über die Kette. Perlenketten sind längst nicht nur für die elegante, festliche Mode geeignet. Tragen Sie eine sportliche Karobluse aus Baumwollmaterial, so können Sie eine Jeansjacke perfekt dazu kombinieren. Dazu passt eine kurze Perlenkette. Statt einer Karobluse können Sie ein T-Shirt zum Look mit Perlenkette kombinieren. Die Perlenkette passt gut in den Ausschnitt des Shirts. Ein perfekter Begleiter für den Winter sind die einfarbigen Rollkragenpullover. Diese tollen Klassiker ergänzen Sie perfekt mit einer langen Perlenkette.

Schöne Schmuck-Sets

Eine Perlenkette wirkt bereits solo sehr edel. Wollen Sie noch mehr, so finden Sie schlichte Ohrstecker, die aus Perlen bestehen, und Perlenarmbänder, passend zur Kette. Nicht nur zu festlichen Anlässen können Sie dazu Ihr Outfit kombinieren. Im Sommer passen diese Schmuckstücke gut zum sommerlichen Top oder zum Sommerkleid.

Worauf Sie beim Kauf einer Perlenkette achten sollten

Perlenketten sind eine der schönsten und wertvollsten Schmuckstücke, die man einer Frau schenken kann. Sie faszinieren durch ihren wunderschönen und geheimnisvollen Glanz, der je nach Perlenart in unterschiedlichen Farben auftreten kann. Vom reinen Weiß, über geheimnisvolles Schwarz bis hin zu zartem Rosa gibt es je nach Art der Auster und deren Herkunft unterschiedliche Farben.

Wie man eine echte Perle erkennt

Eine echte Perle zu erkennen ist sehr schwierig. Besonders wenn man als Laie eine Perlenkette erwerben möchte, steigt das Risiko betrogen zu werden. Für echte Perlen tauchen die Perlentaucher auf den Meeresboden und sammeln dort die Perlmuscheln. Gelegentlich sind sie dabei auch erfolgreich. Die bedarf großer Anstrengungen und macht eine echte Perle so teuer. Schon früh sind die Menschen auf die Idee gekommen Perlen im Süßwasser zu züchten. Dabei werden den Austern künstlich Fremdkörper zugeführt, die wiederum eine Perle werden sollen. Leider kann man kaum einen Unterschied erkennen zwischen Zuchtperlen und Naturperlen. Somit ist es wichtig auf ein Qualitätssiegel zu achten. Seriöse Fachhändler liefern Ihnen nicht nur wunderschöne und einzigartige Perlen, sondern werden Ihnen diese Echtheit auch schriftlich bestätigen, denn nur der Fachmann kann anhand der Perlenbeschichtung erkennen ob es sich um eine Natur-, oder Zuchtperle handelt. Einer der führenden Fachhändler für Perlenschmuck jeder Art ist Luna Pearls. Sie finden auf der Homepage einen wunderbaren Einblick der Möglichkeiten Perlen zu verarbeiten. Sei es als klassische Perlenkette, Perlenarmbänder oder auch als lose Perle, nirgends werden Sie sonst so wunderschöne Perlen wie bei luna-pearls.de finden. Schauen Sie auf die Homepage und lassen Sie sich von der Schönheit und Eleganz der Schmuckstücke faszinieren.

Schauen wir uns an wie eine Perle entsteht

Die  Auster ist quasi die Mutter der Perle. Es kommt selten vor dass ein Fremdkörper, zum Beispiel ein Sandkorn, in die Austernschale eindringen kann. Die Auster wird versuchen diesen Eindringling aus zu stoßen. Misslingt ihr dies, beginnt sie den Fremdkörper mit Schichten aus Perlmutt zu umschließen. Im Lauf von 2 bis 8 Jahren wächst so in der Auster eine Perle, die je nach Größe, Form und Gewicht eine Schmuckperle werden könnte. Je nach Herkunft der Auster bildet das Perlmutt unterschiedliche Farben aus. Je mehr feine Schichten die Mutterauster auf der Perle bilden kann, umso stärker ist der Glanz der Perle.

Die schönsten Accessoires aus Perlen

Perlen sind einfach der Inbegriff von Schönheit und Eleganz. Nicht umsonst wirken Schmuckstücke aus Perlen so kostbar und edel. Nicht jede Frau kann sich echte Zuchtperlen leisten, doch inzwischen sind Imitate erhältlich, die von den echten Perlen kaum zu unterscheiden sind. Allerdings sollten Sie sich nicht für billige Erzeugnisse entscheiden, denn ihnen sieht man an, dass sie nicht echt sind.

Schöne Accessoires aus Perlen

Sicher denken Sie jetzt zuerst an Perlenketten. Sie sind die wichtigsten Accessoires und können in vielfältiger Weise zu den unterschiedlichsten Kleidungsstücken kombiniert werden. Perlenketten erhalten Sie in unterschiedlicher Länge, einreihig und mehrreihig, mit gleich großen Perlen oder nach Verlauf gearbeitet. Diese Damen Accessoires können Sie nicht nur zur eleganten Festmode kombinieren. Eine kurze Perlenkette passt gut zum Business-Look, zu einer schlichten Hemdbluse, kombiniert mit einem Blazer. Eine lange Perlenkette können Sie zu einem Kleid oder zu einem schlichten Pullover kombinieren. Viele Perlenketten verfügen über ein besonders schönes Schloss aus Gold oder Silber, mit Perlen besetzt. Mit einem Perlenanhänger können kurze Perlenketten ergänzt werden.

Passend zu den Perlenketten erhalten Sie Perlenarmbänder. Sie können mit Perlenketten kombiniert werden und passen ideal zur Festmode. Die Perlenarmbänder sehen auch solo, ohne Perlenkette, toll aus. Ein Schmuckset mit Perlenkette und Perlenarmband wird perfekt, wenn Sie die passenden Ohrringe dazu tragen. Dezent und dennoch elegant und schön sind einfache Perlenohrstecker in unterschiedlicher Größe. Sind Ihnen diese Ohrstecker zu klein, erhalten Sie Ohrringe aus Perlen in vielen Varianten, die oft mit anderen Steinen kombiniert werden.

Sehr edel wirken Ringe mit Perlen in den unterschiedlichsten Ausführungen, aus Gelbgold, Weißgold oder Silber. Sie liegen einfach immer im Trend. Nicht zu vergessen sind mit Perlen besetzte Broschen. Sie können gut an einem Revers eines Blazers oder an einer sehr eleganten Bluse getragen werden.

Modeschmuck aus Perlen

Neben dem eleganten, hochwertigen Schmuck aus Perlen erhalten Sie sehr hübschen Modeschmuck, mit unechten Perlen. Für diesen Modeschmuck ergeben sich viele Kombinationsmöglichkeiten. Die Colliers, Ohrringe und Armbänder passen zur Tagesmode, zum Sommerkleid und zum eleganten Outfit gleichermaßen gut. Der Modeschmuck hat oft ausgefallene Formen und ist großflächig gearbeitet. Das Material des Modeschmucks ist hochwertiges Metall, in Gold- oder Silberfarbe. Auf jeden Fall sind diese Schmuckstücke ein echter Hingucker.

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén & Datenschutz