Fashion Trends

Am PULS der Zeit!

Category: Oberteile

Unsere Top 3 Poloshirts

Das Poloshirt hat vor allem in der Sportmode einen festen Platz. Wen wundert dies – denn es wurde ja ursprünglich für den Sport – Polo – entwickelt. Nicht nur in der Sportmode können Sie das Poloshirt tragen. Sie machen damit in der Freizeit eine gute Figur, denn das Poloshirt ist ein idealer Kombipartner zu Jeans und anderen sportlichen Hosen. Das Poloshirt können Damen und Herren gleichermaßen tragen. Sogar als Büro-Outfit kann es an warmen Tagen zum Anzug getragen werden.

Die besten Poloshirts

Wir stellen Ihnen Poloshirts von namhaften Herstellern vor. Diese Poloshirts sind sehr hochwertig. Sie werden lange daran Freude haben, denn sie sind nicht nur aus ausgewählten Materialien gefertigt, sondern kommen nicht aus der Mode.

Ein namhafter Klassiker

Die Marke Polo Ralph Lauren ist auf die Herstellung von Poloshirts spezialisiert und fertigt daneben noch viele andere Kleidungsstücke. Die Poloshirts werden vor allem für Herren angeboten. Die Poloshirts dieser Marke sind sehr schlicht und dennoch edel. Die kurzärmeligen Modelle für den Sommer sind zumeist einfarbig. Sie haben die Wahl zwischen zahlreichen Farben. Langärmelige Poloshirts werden zusätzlich im Streifendesign angeboten. Dadurch passen Sie zu fast jedem Kleidungsstil. Alle Modelle erkennen Sie am typischen Logo von Ralph Lauren.

Lacoste

Lacoste ist durch das kleine grüne Krokodil gekennzeichnet, das auf den Poloshirts nicht fehlen darf. Von Lacoste erhalten Sie Poloshirts für Damen und Herren. Die sehr schlichten, kurzärmeligen Poloshirts für Herren sind einfarbig und in vielen Farben erhältlich. Für Damen bekommen Sie einfarbige Poloshirts mit langem, halbem oder kurzem Arm, mit unterschiedlich langer Knopfleiste und in leicht taillierter Form.

Tommy Hilfiger

Von Tommy Hilfiger erhalten Sie hochwertige Poloshirts für Damen und Herren. Während für Herren hauptsächlich kurzärmelige, einfarbige Poloshirts angeboten werden, die im Sommer die Business Hemden ersetzen, finden Damen taillierte Modelle mit unterschiedlich langen Ärmeln und mit farbigen Akzenten.

Das passt zum Poloshirt

Zu Ihrem Poloshirt können Sie Jeans und Shorts tragen. Wird es kühler, ziehen Sie eine Jeansjacke darüber. Frauen können die Poloshirts vor allem mit sportlichen Hosen in Szene setzen. Auf Röcke sollten Sie zum Poloshirt verzichten. Männer können sogar einen Anzug mit einem hochwertigen Poloshirt kombinieren. Dies ergibt im Sommer einen perfekten Business-Look.

Die übrigen Accessoires, die auf das Poloshirt abgestimmt werden, sollten eher sportlich sein. Es müssen nicht immer Turnschuhe sein, denn flache Schnürer sind ebenfalls gut geeignet.

Der Kaschmir Pullover- Edel und zeitlos

Kaschmir ist eine Naturfaser, die zu Kleidungsstücken verarbeitet wird. Besonders bekannt ist der Kaschmir-Pullover. Die extrem hohe Qualität des Kaschmirs ergibt sich aus den weichen Naturfasern. Die Kaschmirziege wird extra zur Gewinnung von Kaschmirwolle gezüchtet. Da nur einmal im Jahr sehr wenig Wolle pro Tier gewonnen werden kann, ist der Preis entsprechend hoch. Allerdings gibt es viele Menschen, die gerne ein bisschen mehr Geld für Kaschmir ausgeben, denn die Qualität ist herausragend. Zudem gibt es auch Hersteller, die Kaschmirwolle mit anderen Naturfasern mischen, so dass günstigere Preise möglich sind. Die echten Liebhaber der Kaschmirwolle legen allerdings Wert darauf, die Kaschmirwolle pur zu erleben.

Für wen ein Kaschmir-Pullover geeignet ist

Grundsätzlich kann jeder Mensch einen Kaschmir-Pullover tragen. Wenn man sich einen Überblick über die verschiedenen Berufsbekleidungen verschafft, wird klar, dass der Kaschmir-Pullover auch business-tauglich ist. Wer zum Beispiel als Handwerker zu einem Besichtigungstermin in edler Kaschmir-Wolle erscheint wird Anerkennung ernten. Auch Menschen, die ungern einen normalen Wollpullover tragen, werden begeistert sein von einem Kaschmir-Pullover. Wer bei einem renommierten Anbieter wie Babista einen modernen Kaschmir-Pullover erwirbt, erhält ein Kleidungsstück für das ganze Leben.

Aufgrund des hochwertigen Materials ist es problemlos möglich, einen Kaschmir-Pullover viele Jahre zu verwenden, ohne auch nur geringste Abnutzungsspuren festzustellen. Kaschmir-Wolle ist wie Edelstahl. Statt billige Plastik-Accessoires zu kaufen, erwirbt man lieber auf www.aussenleuchten.com hochwertige Edelstahl Produkte. Ebenso zieht man den synthetischen Billig-Kleidungsstücken einen Pullover oder einen Cardigan aus echter Kaschmir-Wolle vor. Die Langlebigkeit relativiert auch den Anschaffungspreis. Ohnehin tragen die meisten Menschen einen Kaschmir-Pullover nur bei besonderen Gelegenheiten. Es spricht allerdings auch nichts dagegen, jeden Tag Kaschmir zu tragen. Wer es sich leisten kann, darf auch gerne mehrere Kaschmir-Kleidungsstücke im Kleiderschrank haben.

Qualität zahlt sich langfristig aus

Auch bei Kleidung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis entscheidend. Ein hochpreisiger Kaschmir-Pullover rentiert sich auf lange Sicht, denn im Gegensatz zu gewöhnlichen Pullovern ist die Haltbarkeit enorm. Zudem ist Kaschmir kein Modeprodukt, das irgendwann nicht mehr aktuell ist. Ein schöner Kaschmir-Pullover kann auch noch in 10 oder 20 Jahren getragen werden. Die Zeitlosigkeit dieses Materials ist ein großer Vorzug. Da sich an den Produktionsbedingungen nichts ändern wird, kann auch der Wert des Kaschmirs sich nicht verändern. Auch in Zukunft wird Kaschmirwolle ein exklusives Material bleiben, das nicht für den Massenmarkt geeignet ist. Dafür ist es aber besonders gut für Menschen geeignet, die Qualität zu schätzen wissen. Ein Kaschmir-Pullover ist immer eine kluge Investition, denn sie weist den Besitzer als stilvollen Menschen aus. Zudem macht das Tragen dieses Kleidungsstücks Freude, denn Kaschmir schmeichelt der Haut – was übrigens auch für Hosen aus diesem Stoff gilt..

Der Trenchcoat: So kombinieren Sie ihn richtig

Der Trenchcoat ist ein echter Klassiker unter den Mänteln, denn er war eigentlich nie richtig aus der Mode verschwunden. Jetzt ist er besonders aktuell und umso vielfältiger. Er vereint Sportlichkeit und Eleganz. Er ist durch einen Reverskragen gekennzeichnet und wird einreihig oder zweireihig geknöpft. Mit einem Gürtel wird er in der Taille reguliert. Die einfarbigen Modelle in den verschiedensten Farben sind klassisch. Inzwischen werden sogar karierte Modelle angeboten. Das Material ist in der letzten Zeit vielfältiger geworden. Viele Modelle bestehen aus robustem Material, das Wind und Regen trotzt. Warme Modelle für den Winter bestehen aus Wollstoff. Die Kombinationsmöglichkeiten für den Trenchcoat sind vielfältig.

Kombinationsmöglichkeiten für Trenchcoats

Der Trenchcoat ist ein Kurzmantel. Oft ist er knielang. Inzwischen sind sehr kurze Modelle anzutreffen. Günstige Jacken können Sie online bestellen. Oft haben Sie Glück, einen preisreduzierten Trenchcoat zu erhalten und zu sparen. Der Trenchcoat ist ein echtes Kombitalent. Möchten Sie ihn zu Röcken kombinieren, sollten Sie jedoch unbedingt auf die Rocklänge achten. Einen knielangen Trenchcoat können Sie mit einem knielangen oder etwas kürzeren Rock kombinieren. Bei einem knielangen Rock müssen Sie unbedingt darauf achten, dass der Rocksaum nicht unter dem Trenchcoat hervorschaut. Zu Trenchcoat und Rock passen Pumps oder Stiefel mit unterschiedlich hohen Absatzhöhen.

Hosen passen immer zum Trenchcoat. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie eine Jeans in den verschiedensten Formen, eine Anzughose mit Bügelfalte, eine elegante Satin-Hose oder eine Marlene-Hose zum Trenchcoat tragen. Der Trenchcoat darf, wenn er zu Hosen getragen wird, unterschiedlich lang sein. Neben knielangen Modellen passen kürzere Modelle ideal zu Hosen. Kombinieren Sie Ihren Trenchcoat mit Hosen, können Sie die unterschiedlichsten Schuhe dazu tragen. Pumps, Ballerinas, Sneakers, Stiefel – alles ist erlaubt. Auf Moonboots sollten Sie allerdings verzichten, denn so kommt die elegante Optik des Trenchcoats nicht zur Geltung.

Das sollten Sie vermeiden

Einen längeren Rock sollten Sie nicht zum Trenchcoat kombinieren. Da der Trenchcoat ein Kurzmantel ist, passt das einfach nicht. Genauso sieht es mit einem eleganten, langen Abendkleid aus. Der Trenchcoat hat einen sportlichen Touch und passt daher nicht. Tragen Sie allerdings ein kurzes oder knielanges Abendkleid unter dem Trenchcoat, spricht nichts gegen diese Kombination. Sie sollten nur darauf achten, dass der Rocksaum unter dem Trenchcoat nicht zu sehen ist.

3 tolle Damen-Outfits mit Westen

Jeans, Blusen und sportliche Hosen stehen im Vordergrund, wenn es um tragbare Mode für Damen geht. Wichtig ist dabei, dass die Kleidung so richtig strapazierfähig ist. So manche Fashionista konzentriert sich gerade jetzt auf die geliebten Blauen, da sie einfach zu jeder Jahreszeit der perfekte Begleiter sind und einfach wunderbar aussehen. In der kalten Jahreszeit muss eine Frau nicht immer Pullover mit Jeans kombinieren, denn echte Fashionistas wissen schon, wie sie ihre Jeans in Szene setzen.

Jeans und Westen – einfach toll

Eine Jeans und eine Weste, das ist ein perfektes Winteroutfit. Zu den Markenjeans, beispielsweise Wrangler oder Levis, kann eine Frau eine ganz schlichte Hemdbluse tragen, am liebsten kariert. Eine Weste, im Farbton der Jeans, rundet dieses sportliche Outfit ab. Wird es kälter, kann eine Frau dieses sportliche Outfit mit einer warm gefütterten Jeansjacke ergänzen. Eine echte Fashionista legt natürlich Wert darauf, dass alles von der gleichen Marke stammt, so müssen beispielsweise Jeans, Bluse , Weste und Jacke von Wrangler stammen, Dieses locker-lässige Outfit wird erst mit den richtigen Accessoires perfekt. Dazu passen Sneaker in knöchelhoher Form, gerne von Ed Hardy und mit mutigen Drucken. Frauen, die sexy wirken wollen, tragen Pumps oder Ballerinas, ganz kultig mit Motiven von Iron Fist.

Sportliche Frauen können wunderschöne und günstige Mode beispielsweise bei www.sieh-an.de, bestellen. Dort werden sportliche Hosen in Kombination von T-Shirts, Westen und Jacken angeboten. Die dort gezeigten Outfits beweisen immer wieder, dass eine Weste längst mehr als nur ein Accessoire zur Jeansmode ist. Tragen Sie knielange Jeans oder lange Jeanshosen, dazu ein T-Shirt mit kurzen Ärmeln in der passenden Farbe. Die Lust auf das Frühjahr kommt schon von ganz allein, wenn Sie eine schlichte Jeansweste dazu tragen. Ein absolutes Muss ist ein Halstuch in der passenden Farbe, ebenso können Sie eine rustikale Kette mit mehreren Charm-Anhängern tragen.

Elegant mit Weste

Ein elegantes Business-Outfit besteht aus Hose oder Rock und einer Hemdbluse oder einem schlichten Pullover. Nicht immer müssen Sie einen Blazer tragen, denn im Winter reicht es aus, wenn Sie über Ihrem  Rollkragenpulli oder über der Hemdbluse eine schlichte Weste tragen. Das darf eine Strickweste im Look des Pullis sein, doch gerne darf es eine Cord- oder Samtweste sein. Ganz modebewusste Frauen entscheiden sich für eine Lederweste, mit Lammfell gefüttert. Das elegante Outfit wird mit Pumps, einer zierlichen Handtasche und einer Perlenkette mit Knoten abgerundet.

Strickjacken: Perfekt für Winter und Frühjahr

Auf Strickjacken können Sie oft nicht verzichten, sie sind nicht nur praktisch, sondern auch schön. An warmen Tagen, wenn es abends kühler wird, ziehen Sie eine Strickjacke über, ebenso kann eine Strickjacke so manches Outfit ergänzen. Sogar im Büro, wenn Sie auf Sakko oder Blazer verzichten wollen, kann eine elegante Strickjacke das Outfit ergänzen. Für Winter und Frühjahr sind Strickjacken in vielen Situationen ein perfekter Begleiter.

Schön und warm

Strickjacken bekommen Sie in diesem Winter in zahlreichen Varianten. Mögen Sie es besonders edel, sind Strickjacken aus Kaschmir oder in Kaschmir-Optik besonders schön. Solche Strickjacken bekommen Sie einfarbig oder mehrfarbig, im Streifenmuster oder im Rautenmuster. Die Strickjacken bekommen Sie oft zusammen mit einem passenden Pullover, als Twinset, doch sehen diese Strickjacken solo über der Bluse ebenfalls chic aus. Die edlen Strickjacken sind echte Klassiker, sie kommen einfach nicht aus der Mode, da sie zeitlos schön sind.

Elegant können Strickjacken mit tiefem V-Ausschnitt sein, die Sie in vielen Formen und Farben bekommen. Oft haben diese Jacken einen Schalkragen und können mit einem Gürtel in der Taille reguliert werden. Diese Jacken bekommen Sie in verschiedenen Längen, teilweise mit Knopfleiste oder einfach nur zum Binden. Zum eleganten Business-Outfit sind diese Jacken ebenso tragbar wie zum Jeans-Outfit in der Freizeit. Unter einer solchen Jacke sieht ein Rollkragenpullover oder eine Hemdbluse besonders hübsch aus.

Modisch aktuell sind wieder Strickjacken im Norwegermuster, zweifarbig und mit Hirschen und Sternen. Ist es im Winter weniger kalt, können Sie die Jacke sogar solo über Pullover oder Bluse tragen und auf eine andere Jacke verzichten. Fast genauso beliebt sind rustikale, warme Strickjacken, einfarbig in Naturfarben und grob gestrickt, mit Zopfmuster. Oft haben diese schönen winterlichen Jacken einen großen Kragen.

Leichte Strickjacken für das Frühjahr

Haben Sie Mut zur Farbe und wählen Sie eine Strickjacke für den Frühling in einer kräftigen Farbe und mit einem dezenten Muster. Solche Strickjacken können Sie oft im Vorderteil binden, auf Knöpfe wird verzichtet. Ganz aktuell sind solche Jacken mit einer Rüsche am Ausschnitt.

Der Cardigan, eine etwas längere Strickjacke mit V-Ausschnitt, ist für den Frühling passend und ist zumeist einfarbig erhältlich. Zu vielen frühlingshaften Outfits können Sie diese beliebten Jacken tragen.

Damenjacken: 3 Trends für den Frühling

Endlich steht der Frühling wieder vor der Tür. Da heißt, wieder mehr Zeit draußen zu verbringen. Die richtige Jacke darf dabei nicht fehlen. Welche Damenjacken in diesem Frühling voll im Trend liegen? Mit unseren drei kleinen Tipps finden Sie ganz sicher eine modische und schicke Jacke für sich.

Von kurz bis lang ist alles erlaubt

Dieses Jahr kommen Sie bei den Jackentrends ganz bestimmt auf Ihre Kosten. Denn egal ob Sie nun kurze oder lange Jacken wünschen, jede Länge ist in Ordnung. Die kurze, sportliche Jacke ist genauso 2016 modern, wie auch der klassisch schicke Trenchcoat oder ein Parker. Wenn Sie sehr gern wandern oder andere Outdoor-Touren absolvieren, bietet sich eine Multifunktionsjacke aus atmungsaktivem Material an, wie bei www.mysportworld.de Diese gibt es meist in etwas länger Ausführung. So bleibt auch beim Wandern, Klettern oder Bücken der Rücken bedeckt.
Längere Jacken mit dem richtigen Schnitt, schummeln auch kleine Pölsterchen gekonnt weg.

Die Farben dieser Saison

In diesem Frühling und Sommer sind die Metallic-Nuancen sehr angesagt. Sie können Jacken in den verschiedensten Metallictönen kaufen, von Grün bis Messing oder Rot. Auch das klassische Schwarz ist super, wenn Sie es mit etwas Weißem kombinieren oder eben gleich eine schwarz/weiße Jacken kaufen.

Stehen Sie nicht so auf den Metallictouch, dann liegen Sie auch mit einer Jacke in Pastelltönen total im Trend. Ob Sie nun apricot, Mintgrün oder auch ein zartes Lila wählen, das bleibt Ihrem guten Geschmack überlassen. Auch Streifen, Punkte oder Karos dürfen Sie ruhigen Gewissens tragen. Achten Sie aber immer auf eine gute Farbkombination zu Ihrer restlichen Kleidung.

Accessoires und mehr

In diesem Jahr ist metallic trendy, das wissen Sie ja längst. Aber die Jacken 2016 haben noch einiges mehr zu bieten. So sind viele trendige Jacken mit Nieten, extra Reißverschlüssen und Ähnlichem verziert. Es darf sogar ein wenig mehr sein.

Wenn Sie dagegen eine eher schlichte Jacke mögen, können Sie diese mit bunten Tüchern tragen, auch das ein Trend in diesem Jahr.

Viele Jacken sind ideal für kühle und warme Tage gleichermaßen. Immer öfter gibt es nämlich Jacken, bei denen Sie das Futter herausnehmen können. Auch gern gekauft, die Jacken mit abnehmbaren Ärmeln. So wird aus der schicken Jacke ganz schnell eine schicke und bequeme Weste.

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén & Datenschutz